Kinder mögen das Fernsehen. Es gehört zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Erwachsene sind davon häufig nicht so begeistert und außerdem unsicher, was Kinder bedenkenlos sehen können und was ihnen möglicherweise Probleme bereitet. Flimmo nimmt Sendungen unter die Lupe, die Kinder zwischen 3 und 13 Jahren gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen.

Mit Hilfe von Flimmo können sich Eltern oder Erzieher darüber informieren, welche Sendungen Kindern gefallen. Bei den Programmbewertungen steht die Kinderperspektive im Mittelpunkt: Flimmo beschreibt, worüber Kinder lachen, was sie fasziniert, traurig macht, verwirrt oder erschreckt. Denn das ist für Erwachsene oft schwierig einzuschätzen. Enthält eine Sendung problematische Elemente, so werden pädagogische Hinweise gegeben.

Für Flimmo gibt es keine "guten" oder "schlechten" Sendungen, sondern folgende Bewertungen: "Kinder finden's prima", Sendungen "mit Ecken und Kanten" oder "für Kinder schwer verdaulich". Alle Hinweise, Tipps und Bewertungen von Flimmo basieren auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Die Flimmo-Broschüre erscheint dreimal jährlich in einer Auflage von 400.000 Exemplaren. Sie wird bundesweit kostenlos an Kindergärten, Schulen, Arztpraxen, Apotheken, Kirchengemeinden, Beratungsstellen, Bibliotheken und andere Einrichtungen verteilt. Eltern erhalten auf Anfrage ein kostenloses Ansichtsexemplar und können Flimmo zum Preis von 6,14 € pro Jahr abonnieren.

Noch mehr Informationen bietet Flimmo-Online, das alle 14 Tage aktualisiert wird. Hier finden Eltern neben dem täglichen Kinderfernseh-Programm auch ein Film-Lexikon mit allen bislang von Flimmo besprochenen Filmen.

Herausgeber des Flimmo ist "Programmberatung für Eltern e. V.", gegründet 1996 von verschiedenen Landesmedienanstalten und der Karl-Kübel-Stiftung für Kind und Familie. Die Redaktion unter der Leitung von Prof. Dr. Helga Theunert ist angesiedelt beim "JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis".
www.flimmo.de

{metatitle:Kinderfernsehen - Flimmo bietet Beratung für Eltern | berlin-familie.de}