Die Online-Zeitung sowieso.de ist um eine Attraktion reicher: Das bislang bestehende Lexikon der aktuellen politischen Begriffe wurde zu einem multimedialen Angebot ausgebaut. Zu jedem Begriff – von ABC-Waffen bis Zyanid – finden Kinder und jugendliche Leser nun neben den Erläuterungen der sowieso-Redaktion zahlreiche ergänzende Texte, Karten, Fotos, Videos, Audios und Spiele. Bis jetzt umfasst „A-Z“ 252 Begriffe und wird - wie gewohnt - fortlaufend ergänzt werden.

„So können wissbegierige Kinder sich über unterschiedliche Medien noch umfassender informieren als bisher“, sagt Redakteurin Kristine Kretschmer. Die zusätzlichen Angebote stammen von anderen Kinderseiten oder von Websites, deren Besuch für Kinder unbedenklich ist. Alle Links sind redaktionell geprüft und kommentiert, so dass die Leserinnen und Leser schnell sehen, was sie erwartet.

Das sowieso-Lexikon ist ein Herzstück der Online-Zeitung. Von beinahe jedem Artikel führen verlinkte Schlagworte den Leser schnell und unkompliziert zu einem erklärenden Lexikon-Eintrag - und ebenso schnell wieder zurück zum aktuellen Artikel. Besonders wichtig ist der Redaktion, mit diesem multimedialen Angebot zur Vernetzung von Kinderseiten beizutragen. „Das multimediale „A-Z“ ist nicht nur ein tolles Angebot auf unserer Seite, sondern Teil einer spannenden und hochwertigen Kinderseitenlandschaft im deutschsprachigen Raum, die immer mehr Kinder, Eltern und Lehrer erforschen sollten“, sagt Kristine Kretschmer.

Realisiert wurde das Multi-Media-Lexikon mit Fördermitteln von "Ein Netz für Kinder", einer Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Im Mai war bereits ein anderes Modul mithilfe dieser Förderung an den Start gegangen: ein Online-Kurs Journalismus. Seitdem registrierten sich 220 Kinderreporter bei sowieso und veröffentlichten eigene Texte zu privaten und politischen Themen.

sowieso.de besteht seit Januar 1998 und ist damit das älteste deutsche Nachrichtenangebot für Kinder im Netz. Das Angebot ist seit jeher kostenlos, werbefrei und nicht an eine Mitgliedschaft gebunden. Die Redaktion ist unabhängig und nicht partei- oder konfessionsgebunden. Im Monat hat sowieso.de durchschnittlich 30.000 Besucher, darunter viele Jugendliche und Lehrkräfte aus unterschiedlichsten Ländern, die das Online-Angebot im Sprachunterricht nutzen.

www.sowieso.de

{metatitle:Online-Zeitung sowieso.de mit Lexikon Bilder und Erläuterungen für Kinder | berlin-familie.de}