Der Tag des offenen Denkmals am 12. September, Deutschlands größtes Kulturevent für die Denkmalpflege, steht im Jahr 2021 unter dem Motto "Sein und Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege".

Denkmale sind vieles: Wissensspeicher, Geschichtenerzähler, Hingucker, Wohn- oder Lernort. Menschen wohnen oder arbeiten darin, Handwerk wird an ihnen erlernt, angewendet und weitergegeben. Hinter Denkmalfassaden verbergen sich faszinierende Geschichten. Das Motto „ Sein und Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ rückt die Handwerkskunst der Illusion in den Mittelpunkt.

Dazu gehören retuschierte Bilder, die Wirklichkeit und Täuschung fast ununterscheidbar machen. Dabei ist der gekonnte Einsatz des „Scheins“ nicht neu. Im Barock wurden Decken, Fenster und Fassaden „vorgetäuscht“, in der Antike erfreuten sich die Menschen an der Illusion in der Malerei. Ob Blendfassade, Quaderputz oder Rustizierung, illusionistische Techniken sind keine moderne Erscheinung.

Sie aufzuspüren, vorzuführen und zu erläutern will sich der Denkmaltag zur Aufgabe machen. Im Fokus steht die Frage, was Rekonstruktion und pure Fassadenerhaltung mit der Denkmalpflege zu tun haben. Im Gegenzug entgehen unscheinbare Denkmale häufig der echten Aufmerksamkeit des Betrachters.

Nachdem der Tag des Deutschen Denkmalschutzes ins Netz verlegt wurde und die Veranstaltungen vor Ort weitgehend ausfallen mussten, wird die Lutherstadt Wittenberg die Rolle des Gastgebers nachholen und in diesem Jahr den deutschlandweiten Aktionstag feierlich eröffnen.

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Alle 50 Länder der europäischen Kulturkonvention beteiligen sich im September und Oktober an dem Ereignis. Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals in Deutschland.

Tag des offenen Denkmals

12. September 2021

Alle Infos: www.tag-des-offenen-denkmals.de

 

 

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit (Karl Valentin)

Wenn Ihnen unsere Arbeit gefällt, werfen Sie etwas in unseren Hut. Nur mit Ihrer Unterstützung ist es möglich, berlin-familie.de zu betreiben.